HEIZUNGEN FÜR TRANSPORTLEITUNGEN UND DÜSENHEIZUNGEN

THERMOCOAX produziert starre und flexible kundenspezifische Heizkörper für Transportleitungen von Gasen und Flüssigkeiten sowie Düsenheizungen für den Einbau in Analysesysteme.

Der kleine Durchmesser unseres Heizkabels ermöglicht uns die Entwicklung kleiner hochdichter Heizkörper mit einem schnellen Temperaturanstieg und einer hohen Homogenität.

Bei der Konstruktion einer Transportleitung zwischen einem Gaschromatographen und einem Massenspektrometer wird das Heizelement an das sogenannte kalte Ende montiert und kann mit zwei Drähten unterschiedlicher Länge umwickelt werden, um eine einheitliche Temperaturverteilung entlang der Rohrleitung zu gewährleisten.

Konstruktion einer Transportleitungen zwischen einem Gaschromatographen und einem Massenspektrometer.Das Heizelement wird an das sogenannte kalte Ende montiert und kann mit zwei Drähten unterschiedlicher Länge umwickelt werden, um eine einheitliche Temperaturverteilung gewährleisten. Alle THERMOCOAX-MI-Heizkabel haben einen Mindestbiegeradius x3OD der gewährleistet, dass der Prototyp genau in die thermische Profil-Modellierung passt.

  • Edelstahlrohr, vakuumgelötet Heizkörper mit unterschiedlicher Verteilung für den Erhalt einer Temperaturgleichheit +/- 2°C entlang der gesamten Länge.
  • Dank der verdichteten Isolierung des MI-Heizkabels kann das Heizkabel praktisch eine jede Form annehmen, ohne im Betriebszustand beschädigt zu werden.
  • Thermoelement / Widerstandsthermometer (RTD) zur Regulierung eingebaut
  • Das Herstellungsverfahren wird komplett überprüft: Rückverfolgbarkeit, Begutachtungen des Unterauftragnehmers, betriebseigene und außerbetriebliche Prüfung, Regelüberwachung
  • Standardarbeitstemperatur von 200°C bis 850°C
  • Ein vollkommen kundenspezifisches Design sowohl für die Heizschläuche THERMOCOAX ISOPAD als auch für die Transportleitungen THERMOCOAX
  • Für den Betrieb bei einer Niederspannung von 24 VDC geeigneter Heizkörper

 

Thermocoax trägt dank seiner kompakten kundenspezifischen Heizsysteme mit eingebauten Thermoelementen und Widerstandsthermometern (RTD) zur Lösung der Hauptprobleme bei, denen die Analytikindustrie derzeit gegenüber steht:

  • Geringere thermische Masse zur Verhinderung des Datenverlustes
  • Präzise Temperaturmessung
  • Schneller Temperaturanstieg
  • Heizkörper mit kleinerem Durchmesser für eine optimale thermische Profil-Modellierung

Anwendungen:

Trennung GC/LC – Molekularanalyse MS – Thermoanalyse – Elementanalyse CHNOS